2008

Spörri Museum

Wettingen

Museumsraum

Die Arealüberbauung am Rand des alten Dorfkernes wurde auf Wunsch der Gemeinde nach den Vorschriften der Dorfzone gestaltet. Die winkelförmige Anordnung der beiden Mehrfamilienhäuser entspricht dabei einer ortstypischen, städtebaulichen Situation. In dessen Mitte ist ein eingeschossiges Nebengebäude platziert, das als Museum für die Werke des wettinger Bildhauers Eduard Spörri gestaltet ist. Der Zugang zu den Wohnungen und zu den Ausstellungsräumen erfolgt über den zentralen, dem Museum vorgelagerten, hofartigen Platz mit dem Skulpturengarten.

 

Projektteam: M. Oppliger, R. Brühwiler, J. Angst, Ch. Münch, B. Probst

 

Plan Spörri Museum Wettingen