2011

Ruschebach

Baden

35 Mietwohnungen

Minergie-Standard

Das Wohnhaus an der Stockmattstrasse in Baden ist Teil eines Gestaltungsplanes und ergänzt eine bereits bestehende Siedlung mit 35 zusätzlichen Mietwohnungen in Minergie-Standard. Es schliesst die Überbauung gegen die Bruggerstrasse ab und orientiert sich zum neu gestalteten, gemeinsamen Siedlungshof. Es bietet einen vielfältigen Wohnungsmix von 2½, 3½ und 4½ Wohnungen. Alle Wohn- und Schlafräume sind von der Strasse abgewandt nach Süden orientiert und damit optimal besonnt und ruhig. Die Erdgeschosswohnungen verfügen über gedeckte Sitzplätze und privaten Gartenanteil, die Obergeschosswohnungen und Attikawohnungen sind mit grossen, gedeckten Balkonen respektive Terrassen ausgestattet. Bandfenster und die durchgehenden Balkonbrüstungen unterstützen die horizontale Proportion des langen Baukörpers, der an der Nordfassade mit den Treppenhäusern und an der Südfassade mit den farbigen Wandnischen strukturiert ist. Die Attika ist formal in den Gebäudekörper an der Nordfassade integriert, um das Gebäude in der Tiefe als zwei ineinander verschränkte Bauvolumen zu gestalten. Die Zimmer auf der Hauptwohnseite sind mit raumhohen Fenstern grosszügig verglast und bieten eine helle und sonnige Wohnatmosphäre.

 

Projektteam: M. Haldimann, L. Püntener, J. Angst, E. Estermann, B. Kohler

Plan Ruschebach Baden